Arno Bojak


Arno Bojak – Die Letzten ihrer Art

Der Maler Arno Bojak fordert den Betrachter mit seinen dichten Bildern intellektuell und emotional heraus. Man muss sich für die großformatigen Werke Zeit nehmen, die vielen Details sehen, Bedeutungsebenen begreifen, um Bojaks intelligente Malerei zu verstehen und zu genießen. Ein diffiziler und zuweilen bitterer Genuß, denn Bojak schiebt humorvoll den Wohlstandsgrauschleier beiseite und verhandelt Sujets wie Kulturpessimismus, Gesellschaftskritik, Ängste, Identität, Untergang und Apokalypse.

Komposition, Farbwirkung, Kämpfe zwischen Linie und Fläche, die Konfrontation feiner Details mit aquarelligen Hintergründen, kurz: Arno Bojak ist absolut versiert in seiner Technik, er agiert und thematisiert souverän und kunstgeschichtlich fundiert und hat so eine ganz aussergewöhnliche und einzigartige Bildsprache in der zeitgenössischen Malerei.

Lebenslauf
2014 Gastprofessur BTU Cottbus – Senftenberg
2002 1. Folge von »Welcome to the Paint«
2000 Akademiebrief
1999 Meisterschüler
1997 Student bei Prof. Dieter Krieg
1995 Student bei Prof. Markus Lüpertz
1994 Beginn des Studiums an der Kunstakademie Düsseldorf
1974 in Wuppertal geboren

Preise / Stipendien
2007 Kurzstipendium, Künstlerhäuser Worpswede
2005 Konrad Adenauer Stiftung (Else Heiliger Fonds)
Arbeitsstipendium, Stiftung Kunstfonds, Bonn
2003 Arbeitsstipendium, Stiftung Kulturfonds
2002 Aufenthaltsstipendium, Herrenhaus Edenkoben
2000 Wilhelm-Fabry-Förderpreis der Stadt Hilden –
Gaststipendium im Künstlerdorf Schöppingen
1998 Reisestipendium des Kunstvereins Düsseldorf

Projekte
2007 European Media Art Festival, Osnabrück
2002 1. Folge von „Welcome to the Paint“ – Videomalkurs in Zusammenarbeit
mit den Filmerinnen Böller & Brot
Bisher entstanden fünfzehn Folgen, u.a. „Bock auf Dübeln“, „How to sell a Gemälde“
und „How to give up Malerei“

Einzelausstellungen
2016 Arno Bojak – Die Letzten ihrer Art, Anhaltische Gemäldegalerie Dessau, Orangerie
2016 hornhaut umbra, neuwerk kunsthalle, Konstanz
2016 ei, Monstrum, ei, Galerie Köppe Berlin
2015 Neue Mythen – Inventionen (mit Reinhard Bojak), Galerie ARTAe + SHOWROOM, Leipzig
2015 Raw Draw, Neue Zeichnungen, Showroom ARTAe Leipzig
2014 VIP RIP, Raw Draw, Showroom der Galerie ARTAe, Leipzig
2013 Licht aus, Bild an & Schnipsel, die die Welt bedeuten, Galerie ARTAe, Leipzig
2012 Morgen letzter Tag, Galeria BWA, Zielona Gora
2012 MORGEN LETZTER TAG – Museum für junge Kunst, Frankfurt/Oder
2012 my body is over the ocean – Galerie ARTAe Leipzig
2009 GRÜßE AUS METAMORPHOSIKA, Komet Berlin Galerie, Berlin
2007 ICH GROSSE GRUPPE, Komet Berlin Galerie, Berlin
2007 25 JAHRE ZORN, Künstlerhäuser Worpswede
2006 PROJEKTGRUPPE BABYLON, Galerie Röhr & Ripken, Berlin
2005 MASSAKER – Die Sixtinische Kapelle des 21. Jahrhunderts,
2005 Kunstverein Gästezimmer e.V., Stuttgart
2004 Nasse Pappe. Ein Kosmos, selbst geklebt – Galerie ARTAe
2003 SEXY MÖRTEL – HEIMWERKERBAUART, art agents gallery, Hamburg
2002 NACHLASSVERSTEIGERUNG: Der Maler R. Dietrich, Galerie Tedden, Düsseldorf
2002 Wilhelm-Fabry-Museum, Hilden
2002 SIEG DURCH ROUTINE, Kunstverein Greven
2002 WELTMALEREI, Herrenhaus Edenkoben
2002 BOCK AUF DÜBELN, Galerie Tedden, Düsseldorf
2000 UNTERMIETER, Galerie Tedden, Düsseldorf
1998 Galerie Tedden, Düsseldorf

Gruppenausstellungen
2016 Blau auf blasser Haut, Anhaltischer Kunstverein, Dessau
2016 10 Jahre Galerie ARTAe, Jubiläumsausstellung
2015 NOCTURNE, Kunsthalle der Sparkasse Leipzig
2015 AUA – Auf Und Ab, Westwerk, Hamburg
2015 BLIND DATE, Alabama Sir, Leipzig
2015 C.A.R., contemporary art ruhr, Weltkulturerbe Zeche Zollverein, Essen
2014 Hohe Bonität bei stabilem Ausblick, Galerie ARTAe, Leipzig
2014 Farben, Lacke, Öle & Beton, Showroom Galerie ARTAe, Leipzig
2014 C.A.R., contemporary art ruhr, Weltkulturerbe Zeche Zollverein, Essen
2013 monumental, Leipziger Jahresausstellung, Westwerk, Leipzig
2012 AT HOME, Ludwig Galerie Schloss Oberhausen, Oberhausen
2011 after the the goldrush- Realistische Malerei des 21. Jahrhunderts, Kunstverein Speyer
2011 Blattbildung # 2, Galerie ARTAe Leipzig
2010 WEIDMANNSHEIL, wiensalonberlin, Berlin
2009 FAMILY & FRIENDS, Komet Berlin Galerie, Berlin
2009 NEUER DEUTSCHER ESKAPISMUS, rauhfaser projectspace, Berlin
2009 LAST CALL, Komet Berlin Galerie, Berlin
2008 HOLMES, Komet Berlin Galerie, Berlin
2008 EHF2010 – Verkaufsausstellung, Konrad Adenauer Stiftung, Berlin
2007 ZÜNDUNG, Komet Berlin Galerie, Berlin
2007 HOTEL KERBEROS, Kunst im Tunnel/ KIT, Düsseldorf
2005 FAMILIENBILDER – PROJEKTIONEN EINES IDYLLS, Konrad Adenauer Stiftung, Berlin
(mit Corinna Schnitt) – mit dem Träger des Else-Heiliger-Fonds
2004 MEISTERWERKE – WIR SIND DOCH NICHT BLÖD, Galerie Tedden, Düsseldorf
(mit Leon Kleinbaum)
2003 TRENDWÄNDE 2003, Düsseldorf
2003 CASH, Villa de Bank, Enschede, Holland (mit Judith Samen)
2001 ACRYL AUF NESSEL, art agents gallery, Hamburg (mit Sven Kroner, Robert Klümpen)
2001 PAPER JAM, Museum Waldhof, Kunstverein Bielefeld
2001 MALEREI – ANSTRICH, Galerie Tedden, Düsseldorf (mit R. Klümpen)
2001 MILLIONAIRES AND TEDDY BEARS, Galerie Klinkhammer und Metzner, Düsseldorf
2001 10 JAHRE KUNSTVEREIN SOLINGEN, Museum Baden, Solingen
2000 VON CHAOS UND ORDNUNG DER SEELE II, Landesklinik Mainz
2000 GARAGE, Kunstverein Oberhausen
2000 VON CHAOS UND ORDNUNG DER SEELE II, Kunstbunker – Forum für zeitgenössische Kunst, Nürnberg
1999 Kunstverein Solingen