the English version is coming soon



Arno Bojak
Die Letzten ihrer Art


17.01. - 28.02.2016

Orangerie der Anhaltischen Gemäldegalerie Dessau
Puschkinallee 100
06846 Dessau-Roßlau

Öffnungszeiten: Di - So 11 - 17 Uhr / Eintritt 3 € erm. 2 €

Eröffnung am Samstag, 16. Januar 2016 um 17.00 Uhr.
Einführung von Adolf H. Kerkhoff DRS, Bottrop

Filmabend "Welcome to the paint" am Freitag, 05. Februar 2016 um 19.30 Uhr.

In den 15 Folgen, die seit 2002 gemeinsam mit Böller und Brot entstanden,
zeigt Arno Bojak Malertricks. Im Anschluss Künstlergespräch.


Kunstkalender - Ausstellungstipp Februar 2016 von MDR FIGARO-Kunstredakteurin Ulrike Thielmann


     

links: Arno Bojak: Mlle Münchhausen, 2015, Acryl auf Nessel, 220 x 145 cm
rechts: Arno Bojak, Der Schritt, 2015, Acryl auf Nessel, 220 x 200 cm



Arno Bojak Die Letzten ihrer Art

Der Maler Arno Bojak fordert den Betrachter mit seinen dichten Bildern intellektuell und emotional heraus.
Man muss sich für die großformatigen Werke Zeit nehmen, die vielen Details sehen, Bedeutungsebenen
begreifen, um Bojaks intelligente Malerei zu verstehen und zu genießen. Ein diffiziler und zuweilen
bitterer Genuß, denn Bojak schiebt humorvoll den Wohlstandsgrauschleier beiseite und verhandelt
Sujets wie Kulturpessimismus, Gesellschaftskritik, Ängste, Identität, Untergang und Apokalypse.

Komposition, Farbwirkung, Kämpfe zwischen Linie und Fläche, die Konfrontation feiner Details mit
aquarelligen Hintergründen, kurz: Arno Bojak ist absolut versiert in seiner Technik, er agiert
und thematisiert souverän und kunstgeschichtlich fundiert und hat so eine ganz aussergewöhnliche
und einzigartige Bildsprache in der zeitgenössischen Malerei.

Anläßlich dieser Ausstellung entsteht ein Katalog.

Preise und Stipendien

2007 Kurzstipendium Künstlerhäuser Worpswede
2005 Konrad Adenauer Stiftung (Else Heiliger Fonds), Arbeitsstipendium Stiftung Kunstfonds
2003 Arbeitsstipendium Stiftung Kunstfonds
2002 Aufenthaltsstipendium Herrenhaus Edenkoben
2000 Wilhelm-Fabry-Förderpreis der Stadt Hilden
Gaststipendium im Künstlerdorf Schöppingen
1998 Reisestipendium des Kunstvereins Düsseldorf




Galerie ARTAe
Gohliser Straße 3 / 1. OG
04105 Leipzig
Öffnungszeiten: Mittwoch - Samstag, 15 - 19 Uhr und nach Vereinbarung

Haltestelle "Nordplatz / Michaeliskirche" Linie 12
Haltestelle "Chausseehaus" Linie 16 und 11


Showroom Galerie ARTAe
Menckestraße 3
04155 Leipzig
Öffnungszeiten: Freitag 20 - 22 Uhr, Samstag, 10 - 12 Uhr und nach Vereinbarung